Layer 1 Background

phyCORE®-i.MX 8 / i.MX 8X

ARM CortexTM-A72/A53/A35/M4F

Spracherkennung und Gestensteuerung, höchste Grafikperformance und ausgeklügelte Security-Features zeichnen diesen Prozessor aus.
SOM

Übersicht

Ankündigung: Q1/2018

Spracherkennung und Gestensteuerung, höchste Grafikperformance und ausgeklügelte Security-Features: die i.MX8 Familie bringt Zukunftstechnologien in den Markt für industrielle Embedded Systeme. Als Proven Partner von NXP erhält Phytec frühesten Zugang zu den Prozessoren. Wir entwickeln SOMs und SBCs für den industriellen Serieneinsatz auf Basis des NXP i.MX 8 sowie des i.MX 8X.
Erste phyCORE-i.MX 8/ i.MX 8X Module und entsprechende Rapid Development Kits von Phytec sind für Q1 / 2018 geplant – alle Prozessorfeatures werden damit auf den Basisboards zur Verfügung gestellt.

 

Highlights: i .MX 8Dual X/ DualXPlus/
QuadXPlus

• ARM Cortex A35/M4F
• Bis zu 32 GB LPDDR4 RAM
• 64–256 MB Octal SPI/DualSPI Flash –
  Phytec ist offizielles Mitglied im
  Micron Xccela Consortium

• 4 GB–128 GB eMMC
   (optional: NAND Flash)
• 2x LVDS oder 2x MIPI DSI, parallel
• 1x MIPI CSI, 1x parallel
• Modulabmessungen: 40 x 50 mm

Highlights: i .MX 8Quad/ i.MX 8QuadPlus/
i.MX 8QuadMax

• ARM Cortex-A53/A72/M4F Multicore,
  Bitbreite: 64 bit
• Bis zu 64 GB LPDDR4 RAM
• 64–256 MB Octal SPI/DualSPI Flash –
  Phytec ist offizielles Mitglied im
  Micron
 Xccela Consortium
• 4 GB–128 GB eMMC
• Bis zu 4x HD Screens und 3D Graphics,
  4K Video Functionality
• 2x LVDS, 2x MIPI, 1x HDMI
• 2x MIPI CSI, 1x HDMI in
• Modulabmessungen: 45 x 73 mm

Technische Daten

Features / Name phyCORE-i.MX 8X phyCORE-i.MX 8
Product Module Module
Processor i.MX 8DualX
i.MX 8DualXPlus
i.MX 8QuadXPlus
i.MX 8Quad
i.MX 8QuadPlus
i.MX 8QuadMax
Architecture ARM Cortex-A35/M4F ARM Cortex-A72/A53/M4F Multicore
Bit width 32 bit 64 bit
Clock frequency up to 1.2 GHz up to 1.6 GHz
DSP Tensilica HiFi 4
666 MHz
Tensilica HiFi 4
666 MHz
Crypto TAES, 3DES, RSA,
ECC Ciphers, SHA1/256, TRNG
AES, 3DES, RSA,
ECC Ciphers, SHA1/256, TRNG
MEMORY
NAND 128 MB...1GB (optional with eMMC) -
SPI NOR Flash 64 MB...256 MB Octal SPI/Dual SPI Flash 64 MB...256 MB Octal SPI/DualSPI Flash
eMMC 4 GB...128 GB (optional with
NAND Flash)
4 GB...128 GB
LPDDR4 RAM 512 MB...32 GB 1 GB...64 GB
EEPROM 4 kB 4 kB
I N T E R F A C E S
Ethernet 2x 10/100/1000 Mbit/s 2x 10/100/1000 Mbit/s
USB 1x OTG, 1x USB 3.0 1x OTG, 1x USB 3.0
UART 2x 2x
CAN 3x 2x
PCIe 1x 2x
I²C up to 10 up to 19
SPI 1x OCTAL SPI or
2x Quad SPI + 3x SPI
up to 4x + 1x QSPI
MMC/SD/SDIO 1x (only with
eMMC available)
2x
PWM yes yes
A/D 6x 8x
SATA - 1x
LCD 2x LVDS or 2x MIPI DSI, parallel 2x LVDS, 2x MIPI DSI
Audio ESAI 2x ESAI up to 4 SAI
Camera 1x MIPI CSI,
1x parallel
2x MIPI CSI,
1x HDMI in
HDMI - 1x
RTC i.MX 8 internal i.MX 8 internal
Power Supply 3.3 V 3.3 V (tbd)
Dimensions 40 x 50 mm 45 x 73 mm
Connector Samtec 0.5 mm pitch (280 pins) Samtec 0.5 mm pitch (480 pins)
Temperature Range -40°C...+85°C -40°C...+85°C

Preistabelle zzgl. MwSt.

Modul Modul
SOM Auf Anfrage
Angebot
Auf Anfrage
Angebot



L_CRE-8_i.MX8.jpg

Crowd Requirement Engineering

Zusätzlich zu unseren eigenen Entwicklungen initiiert und unterstützt Phytec das Community-Project CRE-8. Nehmen auch Sie Teil an der Spezifikation eines i.MX 8 SBCs:  >>>www.cre-8.world

Entwicklungskits

Zudem wird PHYTEC eine Reihe an Kits zum schnellen Start-up, zu Evaluationszwecken sowie als Rapid Development Platform rund um unsere i.MX 8 Produkte anbieten. Standard-Kits werden folgendes beinhalten:

  • phyCORE-i.MX 8 SOM
  • Carrier Board mit komplett validierten Schaltungen und Standardverbindern zu allen Hauptschnittstellen und peripheren Funktionen des i.MX 8, verwendbar als Entwicklungsplattform sowie als Referenzdesign für End User Carrier Board Designs
  • Kitvarianten, die mehrere Betriebssysteme unterstützen:
    • Linux: Yocto Umgebung mit vorinstallierten und konfigurierten Paketen wie QT-Libs, OpenGL und Python
    • Android
    • QNX, FreeRTOS und anderer Software auf Anfrage
  • Umfangreiche Dokumentation: Hardware Manual, QuickStart Instructions, Application Guides, Software Application Beispiele

Rapid Prototyping

PHYTEC wird ebenfalls Rapid Prototyping Services anbieten, die von bewährten Schaltungen und Layout Blocks profitieren, um individuelle Hardware I/O Plattformen zu entwickeln und die Skalierbarkeit der i.MX 8 Produktfamilie noch zu erweitern.

i.MX 8 Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wenden Sie sich an Ihren persönlichen Ansprechpartner um mehr Informationen zur i.MX 8 Produktfamilie zu erhalten und mit uns über Ihr Projekt zu sprechen. 

Hier gehts zum Kontakt-Formular.