Texas Instruments AM335x

Übersicht

Die AM335x-Prozessoren von Texas Instruments eignen sich hervorragend für Anwendungen, bei denen neben einer breiten Schnittstellenauswahl auch Netzwerkkonnektivität und eine komfortable grafische Benutzeroberfläche gefordert werden. Zusammen mit den energiesparenden Designmerkmalen — so
benötigt der AM335x im Standby-Modus nur ca. 25 mW — sind typische Einsatzgebiete Industrie- und Gebäudeautomation, Robotik, aber auch Handheld Applications oder Datenlogger.

  • ARM® Cortex™-A8 bis 1 GHz
  • Besonders kostengünstiger A8-Mikrocontroller
  • Unschlagbares Preis-/ Leistungsverhältnis
  • Langzeitverfügbarkeit (10 Jahre)
  • 2 Ethernet-Schnittstellen
  • PRU-ICSS Realtime Subsystem
Texas Instruments AM335x
Texas Instruments AM335x

Vergleich der AM335x Prozessorvarianten

Vergleich der Prozessorvarianten

Vergleich der AM335x Controllervarianten
Vergleich der AM335x Controllervarianten

Flexible Echtzeitunterstützung

Zur flexiblen Umsetzung industrieller Schnittstellen besitzt der AM335x das programmierbare Echtzeit-Subsystem PRUSS, mit dem vielfältige Schnittstellenprotokolle und Echtzeit-Anwendungen realisiert werden können. Texas Instruments bietet hierfür bereits fertige Stacks für typische Industrieschnittstellen.

Umfangreiche Peripherieschnittstellen

Das reichhaltige Schnittstellenportfolio des AM335x umfasst zwei CAN-Schnittstellen, 6 UARTS, drei I²C-Ports und jeweils zwei McASPs und McSPIs. Weiter sind ein 12-bit ADC und bis zu 3 PWM-Einheiten für die Prozessanbindung integriert. Zwei 10/100/1000 MBit Ethernetports und zwei USB 2.0 High Speed OTG-Interfaces vervollständigen die Schnittstellenausstattung der Prozessorfamilie

Langzeitverfügbar

Für die AM335x Familie garantiert Texas Instruments eine Verfügbarkeit von mindestens 10 Jahren. So erhält der Produktplaner die Planungssicherheit, die er im industriellen Umfeld benötigt.

AM335x Produkte