Online-Seminar: "The Yocto Project"

Datum + Uhrzeit

Di. 08.09.2020
9:00

bis

Fr. 11.09.2020
17:00

Wir trotzen der Corona-Krise und Schulen Sie im Homeoffice zu den aktuellen Themen!

Das Yocto Projekt mit Robert Berger
Linux für die Industrie – wir machen Sie fit! Mit dem Yocto™ Project können Sie benutzerdefinierte Linux-Distributionen für industrielle Anwendungen entwickeln und pflegen. Auch PHYTEC setzt auf die Infrastruktur. In dem viertägigen Training mit Linux-Experte Robert Berger lernen Sie die Theorie und Praxis für den erfolgreichen Einsatz von Yocto™ in Ihrem Unternehmen.

Melden Sie sich für Ihren Wunschtermin an!

 Anmelden

Kursinhalt

Kursinhalt

Im Schulungspreis von 1.940,- € enthalten sind:
- 4 tägige Yocto Schulung mit Robert Berger
- phyBOARD Mira Full Featured KIT inkl. Netzteil, SD
  Karte und Versand
- remote Zugriff auf Board und Host Maschine

 

Bereits ab einer Buchung von 3 Personen der gleichen Firma,
können wir gerne eine private online Schulung vereinbaren.

- Je mehr Leute an einer privaten Schulung teilnehmen
  desto größer wird der Rabatt pro Person
- Im Gegensatz zu einer öffentlichen Veranstaltung passen
  wir die Schulung auf Wunsch auch an Ihre individuellen
  Wünsche an
- Wir können Ihre speziellen Yocto/Embedded Linux Probleme
  genauer betrachten
- Wir können Ihre Yocto layers ansehen und Verbesserungsvorschläge
  einbringen
- Weil Yocto Schulungen spezielle Anforderungen an die IT
  Infrastruktur stellen bekommen Sie während der Schulung remote
  Zugriff auf unsere Build Maschinen und Boards
- Nach der Schulung können Sie unsere Infrastruktur duplizieren
  und mit dem oben erwähnten Board alles noch einmal üben

Oder aber der geplante Termin auf Englisch, soll lieber in
Deutsch sein? Dann halten Sie gerne Rücksprache mit uns!

 

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an einer
Remote-/Online-Schulung
- (ship-it/Web/Host/Zielhardware/Telefon) E-Mail-Adresse,
  um Login Informationen zu erhalten
- (Web) Screen Sharing/Audio/Video/Whiteboard/Chat/
  Fragen&Antworten: www.bigmarker.com erfordert
  dies: rlbl.me
- Backup: (Web)/Audio (Telefon) Telefonkonferenz:
  https://www.turbobridge.com/international.html
- (Host/Zielhardware) Shell: Port 22 nicht blockiert,
  so etwas wie: ssh <user>@vlabx.dyndns.org
- Backup: (Host/Zielhardware) Shell über Browser: Port 443
  nicht blockiert, so etwas wie: https://vlabx.dyndns.org

 

Kurs Ziele
Aufbauend auf Ihr Wissen betreffend Embedded Linux, dem Linux Kernel und weiteren Komponenten eines Linux Systems möchten wir Ihnen das Wesentliche zur Nutzung des Yocto Projekts vermitteln. Wir werden sehen, wie ein BSP/Framework-Betreuer das Yocto Projekt verwenden würde, sowie Entwickler, die vielleicht nicht einmal wissen wollen, dass sie es verwenden.

 

Erforderliche Vorkenntnisse
- Grundlegende Vertrautheit mit der Verwendung eines 
  Linux-Systems (z.B. Ubuntu) als Endbenutzer im user space
- Grundlegende Vertrautheit mit einer Befehlszeilen-Shell
- Grundkenntnisse von User/Kernel-Space Programmierung 
  unter Linux
- Mittelmäßige C-Programmierkenntnisse
- Sie sollten"Embedded Linux - Von Systemarchitektur zu 
  Echtzeit (5 Tage)" 
Link: rlbl.me oder "Einführung in Embedded 
  Linux in Theorie und Praxis - ein Intensivkurs (3 Tage)" 
  Link: rlbl.me bzw (Teil2) (dringend empfohlen!) besucht haben.
  Es sei denn Sie sind mit dem darin vorgetragenen 
  Material schon sehr vertraut. Um dem Training folgen zu 
  können sollten Sie Erfahrung mit Embedded Linux mitbringen 
  (wie man ein Kernel baut, userspace, root file-system, tools)
- Es könnte auch hilfreich sein, wenn Sie "Embedded Linux 
  Kernel Interna und Gerätetreiber (5 Tage)"
 Link: rlbl.me oder 
  (Teil3) besucht haben, aber das ist keine erforderliche Vorkenntnis. 
  Es reicht, wenn Sie wissen wie man den Linux Kernel, Kerneltreiber 
  in/out of tree baut und was ein fdt ist um dem Kernel 
  Kapitel folgen zu können
- Die oben erwähnten Schulungen können auch on-site 
  und on-line angeboten werden

 

Wer sollte teilnehmen?
Sie verwenden bereits Linux für Ihre Projekte und haben wahrscheinlich schon von dem Yocto Projektgehört, haben es aber nicht gewagt, es näher zu betrachten oder hatten Schwierigkeiten damit?
Sie wissen nicht, ob und wie Ihr täglicher Workflow mit dem YP zu realisieren ist und finden das YP im Allgemeinen ziemlich kompliziert?
Warum brauchen wir all das, obwohl (angeblich) alles bisher viel einfacher war?
Nach dem Training sollten Sie entscheiden können, ob Sie das YP brauchen oder nicht.
Der Workshop richtet sich an Software-, Entwicklungs-, Systemingenieure, Tester, Administratoren, Ingenieure und andere an dem YP Interessierte, die bereits fundierte Kenntnisse von Embedded Linux haben.

 

Kursinhalt

Tag 1
- Einführung
  -> Geschichte von Unix/Linux | Lizenzen | Standards |
      Die Unix Philosophie
- Besonderheiten von "Embedded"
  -> Linux auf dem Desktop im Vergleich zu Linux auf
      einem Eingebetteten System | Cross-/Native Toolchains
       | schon vorgebaute Toolchains | Build-Systeme | C-Bibliotheken
       | . . .
- Eval Board
  -> Wie booted Linux auf einem PC und auf dem Eval Board?
       | Sehen wir wie es booted
- Yocto Einführung
  -> Was ist Yocto? | Was ist das YP? (Features/Herausforderungen)
       | Einige Werkzeuge unter dem projektübergreifenden YP
      (Poky | BitBake | OE-Core | Meta Daten) | Warum sollte man das
      YP verwenden?
- So werden Sie Teil unserer Yocto Project-Community (optional)
  -> Erste Schritte | Kontaktaufnahme | Teilnehmen | Mitwirken
       | Soziale Medien | Events
- Entwicklungsumgebung
  -> Was wird für einen YP-Build benötigt? | Layer Versionen
       /Abhängigkeiten | Hostabhängigkeiten | Konfigurationsdateien
       | Host-/Kernel-Abhängigkeiten
- Der YP Workflow
  -> Einleitung
  -> Konfiguration (Benutzer | Meta Daten | Maschine | Regeln
      für die Distribution)
  -> Eigenschaften (Features) | Versionierung von Rezepten
       | Layers
  -> Quellen
  -> Quellen fetchen | Patchen | Konfigurieren/Kompilieren/Installieren
       | SSTATE | Pseudo | recipetool | Beispiele für Rezepte |
       PACKAGECONFIG | Pakete und deren Inhalt | Output-Analyse
       /Packaging | Erzeugen von Images | Erzeugen von SDKs | Tasks
  -> Anpassen von Images (Intro | local.conf | IMAGE_FEATURES
       | benutzerdefinierte .bb Files | benutzerdefinierte Paketgruppen)

Tag 2
BitBake
  -> Geschichte
  -> Syntax (Ersetzen des Variablennamens durch den Inhalt
      [Variable Expansion] | Variablenzuweisung [VariableAssignment]
      | Vor-/Anhängen [Pre-/Append] | Entfernen [Removal] | Bedingte
      [Conditional] Syntax - OVERRIDES)
  -> BitBake Debugging (Debug Level | Rezepte/Images/Packagegroups
      finden | BitBake Umgebung/-Tasks/Logging | bauen/spezifischen
      Task erzwingen | cleansstate | stamp für ungültig erklären | devshell
      | Abhängigkeits-Explorer | alle BitBake Instanzen töten | grafische
      Wrapper für BitBake)
  -> Aufräumen (um Speicherplatz zu gewinnen | damit neu gebaut
      werden muss)
- Layer
  -> Intro | bitbake-layers tool | dynamische Layer
- BSP
  -> Intro | Systementwicklungs-Workflow | BSP Entwicklungsanleitung
      (bsp-tool - auf die aktuelle Poky Version portiert | Erstellung eines
      BSPs | Patches, die noch nicht Mainline sind)
- Kernel
  -> Intro | Systementwicklungs-Workflow | Kernel-Entwicklungsanleitung
      (defconfig | defconfig + Konfigurationsfragment | in tree kmod |
      out of tree kmod | "klassischer" fdt | fdt mit devicetree.bbclass | . . .)

Tag 3
Software Entwicklungskit
  -> Einführung | Cross-Entwicklungs Toolchain | Sysroot |
      BBCLASSEXTEND | Multilib | Der QEMU-Emulator | Eclipse Yocto
      Plug-in (veraltet) | User Space Werkzeuge | Installieren von SDKs
      und Toolchains

      --> Cross-Toolchains/SDKs
          ---> Erstellen eines Cross-Toolchain-Installers
          ---> Verwenden des Standard-SDK (Cross-Toolchain
                 + Makefile/Autotools/Autotools lib + App | Rezepte)
          ---> Erstellen/Verwenden eines Erweiterbaren
                 (Extensible) SDK
- Bibliotheken (Libraries)
  -> Namenskonvention für .so Files | Was soll wo hin (rootfs/SDK)?
      | Wie kann man ein autotooled .a mit Poky verwenden?
- Eclipse (veraltet/optional)
  -> Einführung | Anwendungsentwicklungs-Workflow
  -> Mit Eclipse arbeiten (rootfs features | kernel + fdt | rootfs |
      JDK installieren | Eclipse installieren | Eclipse konfigurieren |
      Das Yocto Plugin installieren | DasYocto Plugin konfigurieren |
      Ein "Autotooled Projekt" generieren | Die Cross-Toolchains
      konfigurieren | Das Projekt bauen)

Tag 4
User Space Fehlersuche/-behebung
  -> Intro | gdb | gdb Remote-Debugging | (gdb Remote) Debugging
      mit Eclipse | (remote) Ausführen mit Eclipse
- Profiling/Tracing
  -> Intro | perf | gprof | gcov | strace | ftrace | systemtap | LTTng +
      Eclipse (Datenvisualisierung) | top | powertop | powerdebug
- Paketverwaltung
  -> Softwareaktualisierungen (SW Update) im Vergleich zu
      "Paket Management" | Mit Paketen arbeiten | IPK | Einen
      package feed erstellen | Installieren eines Pakets mit opkg
      auf dem Zielsystem
- Lizenzierung
  -> Einführung | eine benutzerdefinierte Lizenz hinzufügen | eine
      "kommerzielle" Lizenz hinzufügen | Firmware Lizenzen |
      Open-Source-Lizenz Bestimmungen
- Devtool
  -> Einführung | Ein Rezept hinzufügen/bauen/installieren |
      Einen Layer erstellen/hinzufügen | Finish | Ein Rezept
      Ändern/Aktualisieren | Bauen/Ausführen | Ein Image bauen

 

Trainer
Robert Berger hat seit 1993 Praxis- und Führungserfahrung in der Industrie bei Design und Entwicklung von Software für ”Eingebettete Systeme” mit und ohne harten Echtzeit Anforderungen. Er arbeitet seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts mit Linux auch im Desktop/Server Bereich, aber hauptsächlich mit ”Eingebetteten Systemen” (Automotive, Industrial Control, Robotics, Telecom, Consumer Electronics, ...).
Man trifft ihn regelmäßig bei internationalen Events wie z.B. ”Embedded World”, ”Embedded Software Engineering Kongress”, ”Embedded Systems Conference”, ”Embedded Linux Conference” und ”Yocto Project Summit” als Experten und Vortragenden.
Seine Spezialitäten sind vorwiegend Schulungen aber auch Beratungen (auf Deutsch oder Englisch) weltweit und zwar von kleinsten Echtzeit Systemen (FreeRTOS) bis hin zu Systemen mit mehreren Prozessoren/Kernen und Embedded Linux (User-, Kernel-Space, Gerätetreiber, Hardware Interfacing, Debugging, Multi-core, Yocto Projekt, ...) mit Schwerpunkt Free- und Open Source Software.
Robert ist ein Weltenbummler. Er ist CEO & Embedded Software Evangelist bei Reliable Embedded Systems e.U. (St. Barbara/Österreich) und wenn er keine Kundenbesuche macht ist er bei seiner Familie in Athen/Griechenland.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr
1.940 € (p.P., zzgl. MwSt.)

Kontakt

Kontakt

Sie haben Fragen? Unser Vertriebsteam steht Ihnen gerne zur Seite:

E-Mail: contact@phytec.de
Telefon: + 49 (0) 6131/ 9221-32

Wir sind für Sie da!

Telefonisch unter +49 (0) 6131 9221- 32
per E-Mail an contact@phytec.de

Oder über unser Kontaktformular »

TwitterLinkedInXingFacebookYouTube