Phytec Unified Yocto BSP Release

Übersicht

Die PHYTEC Unified BSPs unterscheiden sich durch die spezifischen Prozessoren auf denen unsere Modulfamilien phyCORE, phyFLEX, phyBOARD und phyCARD aufbauen. PHYTECs Unified Yocto BSPs bestehen aus drei Teilen: Release Management, Metadaten und Softwarekomponenten.

Release Management

Die Releases werden mit dem „Repo“ Tool verwaltet. PHYTEC veröffentlicht ca. zwei Releases pro Jahr und Prozessor. Die Release Nummern setzen sich aus <Prozessortyp>-PD<Jahr>.<Nummer>.<Patch Nummer> zusammen.

AM335x-PD15.1.0 ist zum Beispiel die erste Release für AM335x in 2015 ohne Service Patch. Weiterhin veröffentlicht PHYTEC mehrere Release Candidates (RC) ohne festen Zeitplan. Die RCs werden AM335x-PD15.2-rc1 benannt und sind eine Vorabversion zur offiziellen Release im Herbst.

Metadaten

Die Metadaten sind ein zentrales Element der Yocto BSPs. Sie stellen alle Informationen über die Softwarepaketerstellung zusammen. Sie beschreiben insbesondere welche Bootloader und Kernel für PHYTEC Hardwareplattformen verwendet werden. Der Source Code für die Softwarekomponenten selbst ist nicht in den Metadaten enthalten. Wenn Sie den Source Code jedoch direkt aufrufen wollen, finden Sie diesen unter: git://git.phytec.de

BSP Software Komponenten

Um eine BSP Release herunterzuladen, haben wir das Support-Script phyLinux vorbereitet. Nachdem Sie das Script ausgeführt haben, haben Sie eine vollständige Yocto Installation mit allen benötigten Metadaten. Sie können nun einen Build Prozess starten, der den Source Code für alle Softwarekomponenten herunterladen wird. 

PHYTEC Yocto BSP Quickstart

PHYTEC Yocto BSP Quickstart

Um Yocto und PHYTEC BSPs zu verwenden ist ein leistungsstarker Host-PC mit installiertem Linux OS Betriebssystem notwendig, da viel kompiliert werden muss. Yocto benötigt eine Handvoll weiterer Pakete auf Ihrem Host. Für Ubuntu 14.04 benötigen Sie:

sudo apt-get install gawk wget git-core diffstat unzip gcc-multilib \
        build-essential chrpath socat libsdl1.2-dev xterm

Bitte lesen Sie das Yocto Quickstart für Informationen über andere Betriebssysteme.

http://www.yoctoproject.org/docs/latest/yocto-project-qs/yocto-project-qs.html

Phytec Linux Script

Bitte erstellen Sie einen neuen Projektordner, wie z.B.:

mkdir ~/yocto

Downloaden Sie das init Script und führen Sie es aus

cd ~/yocto
wget ftp://ftp.phytec.de/pub/Software/Linux/Yocto/Tools/phyLinux
chmod +x phyLinux
./phyLinux init

Das Script wird Sie auffordern das „Repo tool“ im usr/local/bin Ordner zu installieren. Sie können es auch manuell an einem anderen Platz installieren. phyLinux wird Repo automatisch erkennen, wenn es im Pfad gefunden wird. Das Repo tool wird dazu genutzt, die verschiedenen Git Repositories des Yocto BSPs zu verwalten. 

Konfigurationen

Zum Ausführen des Script wird folgendes benötigt:

  • Zielprozessorplattform
  • PHYTECs BSP Releasenummer
  • Maschinentyp

Bitte wählen Sie Ihre Prozessorplattform unter den untenstehenden Links. Sie finden dort BSP Platform Support Tabellen, die Ihnen helfen, die richtige Maschine für ihre Hardwareeinstellung auszuwählen. Weiterhin geben Sie Ihnen einen Überblick über alle Funktionen, die von unseren BSP Releases unterstützt werden.

Nach der erfolgreichen Konfiguration können Sie das HOWTO-yocto Kapitel in Ihrem Arbeitsverzeichnis weiterlesen.

Unified Yocto i.MX6 BSP

Unified Yocto i.MX6 BSP

Unified Yocto AM335x BSP

Unified Yocto AM335x BSP

Ältere PTXdist basierende BSPs sowie Binary Yocto Images finden Sie auf unserem FTP server. Diese sind nach Produkten sortiert.

Link zum FTP Root Directory (ftp://ftp.phytec.de/pub/Products/)

phyBOARD-Wega


Virtual Machine Hard Disk Image:

Die Phytec Virtual Machine Hard Disk Images ersetzen die bisher im Kit vorhandene Live-DVD bzw. den USB Stick.

Laden Sie sich die Images direkt auf Ihr Windows oder Linux System herunter, um eine vorgefertigte Entwicklungsumgebung für das jeweilige Phytec RDK zu erhalten.

Alternativ stehen Ihnen die Images auch auf einem USB-Stick zur Verfügung.

http://download.phytec.de/Products/KPB-00802_phyBOARD_Wega/Virtual_Machine/SO-530v4.tar.xz

http://download.phytec.de/Products/KPB-00802_phyBOARD_Wega/Virtual_Machine/md5sum.txt

phyBOARD-Mira


Virtual Machine Hard Disk Image:

Die Phytec Virtual Machine Hard Disk Images ersetzen die bisher im Kit vorhandene Live-DVD bzw. den USB Stick.
Laden Sie sich die Images direkt auf Ihr Windows oder Linux System herunter, um eine vorgefertigte Entwicklungsumgebung für das jeweilige Phytec RDK zu erhalten.

Alternativ stehen Ihnen die Images auch auf einem USB-Stick zur Verfügung.

VM Live Image:
http://download.phytec.de/Products/KPB-01501-phyBOARD_Mira/Virtual_Machine/VPB-01501-xxx-v1.tar.xz

md5 Checksumme für Image:
http://download.phytec.de/Products/KPB-01501-phyBOARD_Mira/Virtual_Machine/VPB-01501-xxx-v1.md5sum.txt