Knowledge Database

pciGrabber-4x4

pciGrabber-4x4

Wie kann ich den pciGrabber-4plus bzw. eGrabber-4plus unter Linux betreiben?

Zum Betrieb des pciGrabber-4plus / eGrabber-4plus kann der BTTV-Grabbertreiber verwendet werden. Dieser Treiber ist bereits in den meisten Linux-Distributionen enthalten. Sie können also ohne besonderen Treiber arbeiten.

NEU! Seit kurzem gibt es eine eigene Kartendefinition im bttv-Treiber für die PHYTEC-pciGrabber-4 Serie (incl. eGrabber-4plus). Falls in Ihrer Treiberversion diese Kartendefinitionen noch nicht enthalten sein sollten, können Sie sich die neuste Version des Treibers von der Homepage des bttv-Treiber www.bytesex.org herunterladen. Sie benötigen die Version 0.7.107 oder höher.

Beachten Sie, daß der BTTV-Treiber noch für den Betrieb mit dem pciGrabber-4plus konfiguriert werden muß. Es erfolgt keine automatische Erkennung der Karte!

Wenn Sie eine Treiberversion haben, in der die PHYTEC-Karten integriert sind (0.7.107 oder höher), gehen Sie zur Einrichtung der Karte wie folgt vor:
Schritt 1: Sehen Sie bitte zunächst in der Liste unten nach, welche bttv-Kartennummer Ihrer Grabber-Kartennummer zugeordnet ist.
Schritt 2: Öffnen Sie mit einem Texteditor die Datei /etc/modprobe.conf (bei älteren Kernelversionen etc/modules.conf ) und tragen Sie die Kartennummer wie folgt ein:

/etc/modprobe.conf:
....
alias char-major-81 videodev
alias char-major-81-0 bttv
options bttv card=106 << diese Nr. an Ihre Karte anpassen
...

Kartennummern für PHYTEC-pciGrabber-Karten:

106 : VD-009-X1 (Mini-DIN-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)
107 : VD-009-X1 (Combi-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)
108 : VD-009 (Mini-DIN-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)
109 : VD-009 (Combi-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)

Hinweise:
- Bei der Einstellung der Karte wird festgelegt, ob als S-Videoeingang die Mini-DIN-Buchse oder der Kombi-Eingang verwendet werden soll. Eine spätere Auswahl im Anwendungsprogramm (wie unter Windows) ist nicht möglich, da dies in der bttv-Treiberstruktur nicht vorgesehen ist.

- Der eGrabber-4plus ist voll kompatibel zum pciGrabber-4plus:
EPC-032 = VD-009-X1
EPC-032-X1 = VD-009
EPC-032-X2 = VD-009-X1
EPC-032-X1-X2 = VD-009

- Der bttv-Treiber ermöglicht den uneingeschränkten Zugriff auf alle Video-Funtionen von pciGrabber-4plus und eGrabber-4plus. Einige spezielle Features der PHYTEC-Framegrabberkarten werden derzeit vom bttv-Treiber nicht direkt unterstützt: I²C-Interface, onboard-EEPROM, I/O-Pin, Expansion-Port X6.

Anmerkung:
Eine Liste mit allen aktuellen Kartennummern können Sie sehen, indem Sie mit einem Texteditor die Datei bttv-cards.c öffnen. Suchen Sie dort nach dem Eintrag "PHYTEC". Wählen Sie aus den vorhandenen Kartendefinitionen diejenige aus, die Ihrer Framegrabberkarte entspricht. Rechnen Sie die zugehörige Kartennummer von Hex nach Dezimal um und tragen Sie sie in der Datei modules.conf wie oben beschrieben ein.

Zum Testen verwenden Sie am besten das Programm XawTV.

Wenn Sie keinen Treiber mit Definitionen für PHYTEC-Karten haben, können Sie behelfsmäßig mit Kartentyp 10 arbeiten.

Stellen Sie sicher, daß folgende Einträge in der Datei /etc/modprobe.conf (bzw. modules.conf) vorhanden sind:

/etc/modprobe.conf:

....
alias char-major-81 videodev
alias char-major-81-0 bttv
options bttv card=10 radio=0 pll=1 bttv_gpio=0 tuner=-1
...

Sie können dann (nur) die folgenden Grabbermodelle in Betrieb nehmen:

- VD-009-X1
- EPC-032
- EPC-032-X2

Bitte beachten Sie, daß bei dieser Installation keine Farbwiedergabe von der S-Video-Buchse erfolgt.

Fragen und Antworten zu ähnlichen Produkten

Wie kann ich den pciGrabber-4plus bzw. eGrabber-4plus unter Linux betreiben?

Zum Betrieb des pciGrabber-4plus / eGrabber-4plus kann der BTTV-Grabbertreiber verwendet werden. Dieser Treiber ist bereits in den meisten Linux-Distributionen enthalten. Sie können also ohne besonderen Treiber arbeiten.

NEU! Seit kurzem gibt es eine eigene Kartendefinition im bttv-Treiber für die PHYTEC-pciGrabber-4 Serie (incl. eGrabber-4plus). Falls in Ihrer Treiberversion diese Kartendefinitionen noch nicht enthalten sein sollten, können Sie sich die neuste Version des Treibers von der Homepage des bttv-Treiber www.bytesex.org herunterladen. Sie benötigen die Version 0.7.107 oder höher.

Beachten Sie, daß der BTTV-Treiber noch für den Betrieb mit dem pciGrabber-4plus konfiguriert werden muß. Es erfolgt keine automatische Erkennung der Karte!

Wenn Sie eine Treiberversion haben, in der die PHYTEC-Karten integriert sind (0.7.107 oder höher), gehen Sie zur Einrichtung der Karte wie folgt vor:
Schritt 1: Sehen Sie bitte zunächst in der Liste unten nach, welche bttv-Kartennummer Ihrer Grabber-Kartennummer zugeordnet ist.
Schritt 2: Öffnen Sie mit einem Texteditor die Datei /etc/modprobe.conf (bei älteren Kernelversionen etc/modules.conf ) und tragen Sie die Kartennummer wie folgt ein:

/etc/modprobe.conf:
....
alias char-major-81 videodev
alias char-major-81-0 bttv
options bttv card=106 << diese Nr. an Ihre Karte anpassen
...

Kartennummern für PHYTEC-pciGrabber-Karten:

106 : VD-009-X1 (Mini-DIN-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)
107 : VD-009-X1 (Combi-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)
108 : VD-009 (Mini-DIN-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)
109 : VD-009 (Combi-Buchse als S-Video-Eingang verwenden)

Hinweise:
- Bei der Einstellung der Karte wird festgelegt, ob als S-Videoeingang die Mini-DIN-Buchse oder der Kombi-Eingang verwendet werden soll. Eine spätere Auswahl im Anwendungsprogramm (wie unter Windows) ist nicht möglich, da dies in der bttv-Treiberstruktur nicht vorgesehen ist.

- Der eGrabber-4plus ist voll kompatibel zum pciGrabber-4plus:
EPC-032 = VD-009-X1
EPC-032-X1 = VD-009
EPC-032-X2 = VD-009-X1
EPC-032-X1-X2 = VD-009

- Der bttv-Treiber ermöglicht den uneingeschränkten Zugriff auf alle Video-Funtionen von pciGrabber-4plus und eGrabber-4plus. Einige spezielle Features der PHYTEC-Framegrabberkarten werden derzeit vom bttv-Treiber nicht direkt unterstützt: I²C-Interface, onboard-EEPROM, I/O-Pin, Expansion-Port X6.

Anmerkung:
Eine Liste mit allen aktuellen Kartennummern können Sie sehen, indem Sie mit einem Texteditor die Datei bttv-cards.c öffnen. Suchen Sie dort nach dem Eintrag "PHYTEC". Wählen Sie aus den vorhandenen Kartendefinitionen diejenige aus, die Ihrer Framegrabberkarte entspricht. Rechnen Sie die zugehörige Kartennummer von Hex nach Dezimal um und tragen Sie sie in der Datei modules.conf wie oben beschrieben ein.

Zum Testen verwenden Sie am besten das Programm XawTV.

Wenn Sie keinen Treiber mit Definitionen für PHYTEC-Karten haben, können Sie behelfsmäßig mit Kartentyp 10 arbeiten.

Stellen Sie sicher, daß folgende Einträge in der Datei /etc/modprobe.conf (bzw. modules.conf) vorhanden sind:

/etc/modprobe.conf:

....
alias char-major-81 videodev
alias char-major-81-0 bttv
options bttv card=10 radio=0 pll=1 bttv_gpio=0 tuner=-1
...

Sie können dann (nur) die folgenden Grabbermodelle in Betrieb nehmen:

- VD-009-X1
- EPC-032
- EPC-032-X2

Bitte beachten Sie, daß bei dieser Installation keine Farbwiedergabe von der S-Video-Buchse erfolgt.