Made in Germany

in Mainz 

Die Fertigung & Montage Ihrer Elektronik an unserem Standort in Mainz sichert Ihnen eine besonders zuverlässige und flexible Serienbelieferung mit höchster Qualität für langlebige Produkte:
 

  • Flexible Produktionskapazitäten von 1 bis 300.000 Stück
  • Modernste Produktions- und Qualitätssicherungsanlagen
  • Sichtkontrolle & umfassende Funktionstests
  • Traceability der Lieferchargen und Bauteile
  • Entwicklung und Produktion aus einer Hand

 

 

Spitzenqualität _ durch die Zusammenarbeit von Entwicklung, Qualitäts- und Produktionsmanagement

Die Fertigung & Montage der Elektronik verlangt von unseren Mitarbeitern und dem Fertigungsmanagement ein Höchstmaß an Präzision und eine hohe Flexibilität, um die Maschinen optimal auszulasten. Autark operierende Teams für die SMD-Produktion (Surface Mounted Devices), die THT-Produktion (Through Hole Technologie) und das Testfeld ermöglichen uns eine ebenso verzahnte wie variable Fertigstellung aller Produktionsaufträge.

Die Zertifizierungen, Qualifikationen und Sicherheitsnormen unserer Produkte beinhalten:
 

  • DIN EN ISO 9001:2015
  • CE/FCC konform
  • EU-Richtlinie 2011/65/EU (RoHs), Anhang II
  • IPC-A-600 Klassen 2, 3 Akzeptanz von Leiterplatten
  • IPC-A-610 Klasse 2 Akzeptanz elektronischer Bauteilen (Klasse 3 auf Nachfrage)
  • IPC-J-STD-004 “No-Clean” Anforderungen für Flussmittel (Lotpasten-Klasse ROL0)

Ihre Endprodukte sind mit unserer eingebauten Elektronik auch nach weiteren gängigen Normen zertifizierbar. Wir übernehmen gerne die gesamte Abwicklung eines Zulassungsverfahrens, wenn Sie für den Einsatz Ihres Endproduktes eine spezifische Zertifizierung benötigen:

  • CE-Kennzeichnung nach EMV-Richtlinie für Ihr Endprodukt 
  • UL/CSA-Zulassung für Produkte, die in die USA oder nach Kanada geliefert werden
  • Sicherheitsrelevante Systeme nach EN 61508
  • Zertifizierungen für Funksysteme nach RED bzw. R&TTE Richtlinie
  • E1-Zulassungen für den Einsatz von Systemen in Kraftfahrzeugen
  • Railway-Standards für den Einsatz in Schienenfahrzeugen
  • Medizintechnik nach VDA2
  • Kraftwerkssicherheitstechnik gemäß KTA1401
  • HALT-Tests (Highly Accelerated Life Test) zur Lebensdaueruntersuchung
  • FMEA- und MTBF-Berechnung zur Fehlerwahrscheinlichkeit
  • Stresstests / Belastbarkeitstests für Hardware, Speichermedien und Software
  • Unsere Fertigungskapazität beträgt 200.000 bis 500.000 Platinen pro Jahr bei Losgrößen zwischen 100 und 5.000 Stück.
  • Wir fertigen typischerweise mit beidseitiger SMD-Bestückung (Surface Mounted Devices).
  • Unsere Wellenlötanlagen werden für die traditionelle THT (Through Hole Technologie) eingesetzt.
  • Eine Mischbestückung mit SMD und THT lässt sich mit der Selektivlötanlage fertigen.
  • Unser Prüfverfahren besteht aus AOI, Sichtkontrolle, Boundary-Scan und Funktionstest individueller Software zu unserer Hardware.
  • Bei Bedarf durchlaufen unsere Produkte auch einen Röntgentest.
  • Für die beschleunigte Implementierung von Funktionstests, setzen wir ein selbstentwickeltes Framework ein.
  • Alle Testergebnisse werden in einer MySQL-Datenbank dokumentiert.
  • Mittels eines 2D-Datamatrix-Codes ist die Zuordnung von Prüfergebnissen zu Produktionsaufträgen und Produkten jederzeit möglich.
  • Anhand der Datenbank-Aufzeichnungen ist die eindeutige Traceability verwendeter Lieferchargen bis auf Bauteil-Chargen gegeben.

Die europäische Verordnung über die Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien (REACH) hat die Minimierung von Umwelt- und Gesundheitsrisiken beim Einsatz von Chemikalien zum Ziel.

Im Sinne von REACH/ChemRRV ist unser Unternehmen ein sogenannter „nachgeschalteter Anwender“. Unsere Erzeugnisse setzen unter normalen und vernünftigerweise vorhersehbaren Bedienungen keine Chemikalien frei, darüber hinaus enthalten unsere Produkte nach unserem heutigen Kenntnisstand keinerlei „besonders besorgniserregende Stoffe“ (SVHC) gemäß der Kandidatenliste der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) bzgl. REACH und der Verbotsliste bzgl. ChemRRV.

PHYTEC verfügt über ein Stoffverzeichnis, in dem sämtliche von uns eingesetzten Stoffe und Zubereitungen aufgeführt und nach den obigen Verordnungen kontrolliert werden.

Modernste Anlagen _ für höchste Qualitätsansprüche

Modernste Produktions- und Qualitätssicherungsanlagen sorgen für höchste Effizienz und ein exzellentes Qualitätsniveau. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Anlagen zur Elektronikproduktion bei Ihrem nächsten Besuch der PHYTEC.

  • 11x Bestückungsmaschinen (Samsung SM471, SM482, SM411, SM421)
  • 5x SPI-System (Koh Young SPI Aspire, KY-3020T)
  • 3x AOI-System (Koh Young 3D-AOI, Viscom Ultra 3D)
  • 1x Röntgensystem (GE Phoenix micromex)
  • 5x Vollautomatische Pastendrucker (EKRA)
  • 6x Dampfphasen-Reflow-Lötanlagen (ASSCON)
  • 2x Dispencer (Camalot 1818, inline Asymtek)
  • 3x Selektivlötanlagen (ZipaTec Select)
  • 2x Wellenlötanlagen (Ersa Powerflow, EWS-330)
  • 16x Boundary-Scan-Testsysteme (Göpel)

Sichtkontrolle _ Nur absolut zuverlässige und getestete Produkte verlassen unser Werk

Alle produzierten Boards durchlaufen eine Sichtkontrolle sowie einen Funktionstest, im Rahmen dessen üblicherweise die gewünschten Kundenanwendungen in das Produkt geladen werden.

Produktmontage _ an unserem Standort in Mainz

Drehende Montagetische sind unser flexibles Pendant zum Fließband. Der Grundgedanke ist einfach: Möglichst wenig Materialbewegungen und strukturierte Einzelschritte, die überschaubar und nachvollziehbar sind und den Zeitaufwand der Montage reduzieren. Der Einsatz von modernem Drehmoment-Messwerkzeug etc. ist dabei selbstverständlich.

Wie kommen Sie von Ihrer Idee
zum professionellen Serienprodukt?

 

Vereinbaren Sie einen kostenfreien Projektworkshop mit uns.
Schildern Sie uns Ihre Produktidee oder schicken Sie uns Ihre Spezifikationen.
Im Workshop erarbeiten wir gemeinsam die optimale Lösung.